Brandnooz: Die Genussbox Juni war prall gefüllt

Juhu, endlich komme ich auch dazu euch die aktuellen Brandnoozbox vorzustellen. In den aktuellen Zeiten ich kein leichtes Unterfangen, da ich zugegebenermaßen ziemlich Stress bin. Aus diesem Grund verzögerte sich das auch alles nun um einen Tag. Denn eigentlich hatte ich das gestern schon vorgehabt das Schreiben meine ich und das vorstellen. Das Foto war bereits fertig aber dann kam etwas dazwischen. Aber ich will euch hier keinesfalls mit meinen Dingen langweilen, sondern euch tatsächlich die aktuelle Genussbox präsentieren.
Mit elf Produkten war die Genuss-Box aus dem Hause Brandnooz reich gefüllt und einige der Produkte waren selbsterklärend, andere verwunderten mich. Bei wieder anderen bin ich skeptisch und gebe das auch gerne zu. Was also soll ich euch zum Anfang vorstellen. Da ich es überhaupt nicht einschätzen kann gehe ich heute einfach mal streng der Reihe nach vor.

Davert 5-Minuten-Quinoa

Mit den Produkten von Davert, die ganz unterschiedlich sein können, habe ich schon ganz unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Einige sind super-lecker, andere schmeckten mir überhaupt nicht. Aber Nahrungsmittel sind sowieso eine Geschmackssache und so freue ich mich darauf, diese Quinoa als Grundlage für Salate, Wok-Gerichte und Gemüsepfannen zu testen. Quinoa habe ich sogar schon einmal gegessen. Tatsächlich kommt es sehr darauf an, wie man es zubereiten, sind die nur hat meiner Ansicht nach kaum einen Eigengeschmack und erinnert irgendwie an Hirse. Oder Reis. Nun, ich bin sehr gespannt, wie mir dieses Davert Quinoa schmeckt.

Pureraw Kakaobohne Criollo

Kakaobohnen habe ich bislang noch nie so vor gegessen, aus diesem Grund bin ich skeptisch, aber auch experimentierfreudig. Ich habe gehört, dass Kakaobohnen im Gegensatz zu Schokolade leicht bitter sein sollen. Ich bin gespannt, ob sich diese Behauptung wohl bewahrheiten wird. Skeptisch darf man sein, alles andere wäre übertrieben, den Schokolade essen wir alle gerne und Schokolade besteht ja aus der Kakaobohnen. Also unter anderen. Nun will ich aber keine Schokolade selber herstellen, also werden die Kakaobohnen erst einmal im Müsli getestet. Ich könnte mir außerdem auch noch zum Kaffee vorstellen, oder zur Abrundung eines Desserts. Wie komme ich auf die Idee mit dem Kaffee. Nun, Kaffeebohnen werden ja auch zum Kaffee serviert, obwohl vielleicht sollte ich bei der Kakaobohnen dann lieber einen Kakao trinken. Oder jetzt im Sommer eine Eisschokolade. Ich werde schon was geeignetes überlegen und versichere euch, dass ich euch von dem Experiment nur schreiben werde, wenn es mich wirklich überzeugt hat.

Foodloose Bio-Nussriegel

In einem Wort: Lecker! Etwas ausführlicher: Dieser Nussriegel ist vegan, gluten- und laktosefrei. Somit könnte ihn fast jeder Essen, mal abgesehen von den Nussallergiker. Ich selbst habe diesen Regel sehr gerne gesehen und kann sagen, dass ich mich über jeden weiteren Riegel dieser Art ebenfalls freuen würde. Zu mindestens dann, wenn er so gut schmeckt wie dieser.

Doña conchita Mole Adobo

Doña conchita Mole Adobo ist ein vielseitig einsetzbares Produkt. Die verhasste gilt als etwas schärfer, da sie aus Chile hergestellt wird. Ich bin schon sehr gespannt auf das Produkt und kann nur sagen, es wird ein heißes Vergnügen.

Freche Freunde Knusper-Rädchen

Eigentlich war ich bisher immer ein Freund der frechen Freunde, doch dieses Mal hat mich das Produkt zugegebenermaßen etwas enttäuscht, denn der Geschmack von Mais und Tomate kommt irgendwie nicht rüber. Es ist nicht so, dass es schlecht schmeckt. Allerdings ist es eher so, dass es nach gar nichts geschmeckt hat. Schade, aber ich bin mir sicher, dass mir die anderen Produkte der frechen Freunde auch weiterhin sehr gut schmecken werden.

no-limit Superfood Drink

Dieses Produkt musste mich zu überzeugen, obwohl es Koffein enthält und somit für mich eigentlich ein Energy Drink ist, war es weder zu süß, noch zu künstlich, dieses Getränk da wirklich einmal nach meinem Geschmack. Er schmeckte nach einer Mischung aus Guarana, Moringa und Granatapfel. Die Mischung stimmte und der Rest ist mich auch zu überzeugen. Dieses Produkt würde ich vermutlich sogar ab und zu im Sommer kaufen, dennoch bin ich was Energy Drinks angeht natürlich weiterhin vorsichtig.

Biovegan Dessertcreme

Diese Dessertcreme weckt bei mir leise Erwartungen, denn mit dem Geschmack von Kokos, Vanille oder Schoko leutet es den  Sommer ein. Dieses Produkt kenne ich bislang noch nicht, freue mich aber schon sehr darauf und bin gleichzeitig sehr gespannt. Früchte hinzuzugeben, sollte nicht allzu schwer sein. Da ich selbst kein Veganer bin, überlege ich es mit Milch anzurühren.

Moritz Rapskernöl Bio

Ich persönlich liebe Rapsöl einfach als Salatöl, zum Backen oder Kochen. Das kalt gepresst ist bleiben viele der Inhaltsstoffe erhalten. Eigentlich sind sie viel zu schade, um sie durch das Kochen oder Backen zu zerstören und so gebe ich den Schuss Öl eigentlich immer erst kurz vor Ende hinzu. Somit schließt sich für mich die Nutzung zum backen aus, denn durch die kein Pressung sind noch so viele gesunde Inhaltsstoffe erhalten, dass ich dieses wertvolle Öl doch lieber weiterhin zu kalten Speisen wenden, oder eben um die Messen beim Kochen zum Schluss den letzten Pfiff zu geben. Alles in allem würde ich so ein gutes Öl niemals zum Backen verwenden. Fürs Backen bieten sich andere Öle besser an. Zudem gibt es auch noch Margarine und Butter, die man ersatzweise verwenden könnte.

Vegane Schoko-Kokos Creme

Diese Creme erinnerte mich an Nutella, Nusspli und andere Schoko Cremes und doch war sie ganz anders. Sie ist vegan, der Geschmack von Kokos und Kakao ist sehr intensiv. Gleichzeitig ist sie für meinen Geschmack eher süß. Das ganze gibt dem Frühstückstisch ein tropisches Karibik-Flair.

Beautysweeties Saure Katzen

Produkte der Beautysweeties hatte ich schon öfter in meiner Box. Bisher war ich nie enttäuscht und auch dieses Mal konnte mich das Produkt, welches zu 25% aus Fruchtsaft besteht, überzeugen. Es ist sauer und süß und schmeckt nach Apfel, Kirsche und Zitrone. Wer die Beautysweeties, wie ich, schon lange kennt, weiß, dass sie Coenzym Q10, Collagen, Biotin und Aloe Vera enthalten. Ein perfektes Geschmackserlebnis, über das sich auch unsere Haut freuen kann.

Pema 6-Sorten-Brotkorb

Dieser Brotkorb enthält Brot in den Sorten Roggen, Hafer und Leinsamen. Er enthält kleine Portionen, dieses ist natürlich ideal für kleine Haushalte oder um unterwegs zum ständigen Begleiter zu werden.

Fazit

Für mich war diese Box ein bunter Strauß überraschender Produkte, die mich zumeist überzeugen konten. 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Davert im dm-Produkttest

Medpex-Wohlfühlbox im März

Probeeinkauf bei allyouneedfresh.de