Genussbox aus dem Hause Brandnooz im Juli


Dass es die Genussbox seit neuestem regelmäßig gibt, also nicht mehr alle zwei Monate, sondern monatlich, war er schon beim letzten Mal angekündigt worden. Nun bekommen wir die Genussbox also jeden Monat. Natürlich ist das auf der einen Seite sehr erfreulich, dennoch kann es auch zu Problemen führen, so platzt unser Kühlschrank meist eh schon aus allen Nähten. Mehr als einmal ging auch die Tür nicht mehr richtig zu. Einen größeren Kühlschrank beschaffen ist auch keine Option, denn der passt nicht in die Küche. Spaß beiseite, im heutigen Blogbeitrag, möchte ich euch zeigen, ob sich die Genussbox von Brandnooz in diesem Monat gelohnt hat. Kommen wir zum Inhalt.


Ungewöhnliche Tränke

Wie jedes Mal bietet die Genussbox ungewöhnliche und zum größten Teil auch noch uns unbekannte Speisen. Die meisten dieser Produkte gelten zudem als frisch gelauncht. Doch was ist diesen Monat in der Brandnooz-Box zu entdecken gab, war wirklich eine ungewöhnliche Mischung. Zunächst kam uns mit dem „Taiberg" ein Getränk entgegen, dass zunächst an ein energy Drink erinnerte.
Brandnooz schrieb aber dazu in seiner beiliegenden Erklärung folgendes: „Taiberg ist ein mutiger, hochwertiger und stilvoller Lifestyledrink mit hohem Anspruch an die Inhaltsstoffe. Die Wirkung der Taigawurzel und der Verzicht auf Taurin machen ihn zum Getränk, das den Kopf und nicht das Herz antreibt. Farbstoff aus echter Krawatte verleihen dem Elixier seine natürlich-trübroten Farbton. Die 100 % natürliche Koffein-Limo mit 11 % Fruchtgehalt kommt direkt aus der Nähe von Köln. Der frische Durstlöscher schmeckt lecker-fruchtig nach Granatapfel und Krebs rot und wird dank des Taigawurzel-Extrakt herrlich visualisieren und konzentrationsfördernd.“
Natürlich möchte ich euch an dieser Stelle nicht nur die Meinung von Brandnooz präsentieren, sondern auch meine eigene. Die Empfehlung für uns Menschen lautet jeden Tag 3-5 l zu trinken. Die wenigsten unter uns halten sich an diese Empfehlung. Energy Drinks sind bei dieser Empfehlung normalerweise ausgenommen, da sie zum einen das angesprochene Taurin enthalten und einen völlig überdrehten Menschen zurücklassen, zum anderen jedoch auch aufgrund ihres hohen Zuckergehalt. Aus genau diesen Gründen bin ich auch eigentlich kein Fan von Energydrinks, schon mal Softdrinks sage ich in Maßen statt in Massen. Doch bei diesem energy Drink, den man bestenfalls gekühlt genießen sollte, bin ich neugierig. Zum einen interessiert es mich, wie er schmeckt. Zum anderen bin ich auf die Wirkung gespannt. Ist der wirklich konzentrationsfördernde? Ich kann es mir nicht vorstellen, aber Versuch macht klug.

Im Anschluss an diesen seltsamen Energy Drink folgte gleich die nächste Überraschung sie nennt sich Kenkodojo Green Juice und sieht mit seiner grünen Farbe schon sehr ungewöhnlich aus. Ich persönlich bin, nicht zuletzt weil meine Tochter sich kürzlich mit Grünen Smoothies beschäftigt hat recht aufgeschlossen, obwohl ich zugeben muss, da schon der Geruch ein wenig streng ist. Generell sind wir aber eher Freunde von selbst zubereiteten Gemüsegetränken. Der Vorteil hierbei ist nämlich, dass wir dann selbst in der Hand haben, was wir in unseren Ring hineinmischen. Außerdem sind wir persönlich Freunde vom selber kauen unserer Rohkost. Anstelle der ein oder anderen Packungschips essen wir auch schon einmal Gemüse zum Fußballspiel (wobei unser Bedarf da ja jetzt nach der EM auch wieder sinkt.)
Brandnooz erklärt mir zugesagtem Wundergetränk übrigens folgendes: „Der Green Juice besteht zu 100 % aus natürlichen Zutaten wie Spinat, grüner Paprika, Püree von Kohl und Brokkoli sowie einer einzigartigen Obstmischung und wurde mit Ingwerund grünem Tee verfeinert. Der Drink ist kalorienarm, reich an Vitaminen und Mineralstoffen und eignet sich so wunderbar für warme Tage. Kenkodojo bietet natürliche Produkte, basierend auf einer traditionellen japanischen Philosophie für eine bessere Lebensqualität. Durch die Vielzahl an Inhaltsstoffen und essenziellen Vitaminen unterstützt der Saft aus grünem Gemüse die Aufrechterhaltung der natürlichen Ballons im Alltag.“ 
Da sowohl meine Tochter als auch ich neugierig waren, haben wir ihn mittlerweile waren, haben wir, während wir das hier schreiben, mal probiert. Nun die Meinung von meiner Tochter mir könnten nicht unterschiedlicher sein, zwar finden wir ihn beide gut Trinkbar, jedoch schmecken wir unterschiedliche Gemüsearten heraus. Aber im Sommer stört das ja nicht weiter, Hauptsache es schmeckt. Dennoch werden wir wohl nicht zuletzt aus Gründen der Frische unsere grünen Smoothies er selbst zubereiten. Da können wir entscheiden, welches Obst und Gemüse in welcher Qualität hinein kommt aber einen Versuch war es alle Mal wert.

Kommen wir zum letzten Getränk dieser Box. Der Milky Coco Kokosmilchdrink war wohl das am wenigsten exotische, auch wenn die Frucht eigentlich exotisch ist. Meine Tochter und ich lieben Getränke mit Kokosnuss und verwenden sogar Kokosnussöl. Kurz um über dieses Produkt freuen wir uns sehr, obwohl wir es noch nicht probiert haben. Wir werden es nun auch nicht probieren, dass sich der Beschreibung nach perfekt für einen warmen Sommertag anbietet, der uns ja für morgen übermorgen angekündigt wurde. Somit können wir also gespannt sein ob die Beschreibung von Brandnooz korrekt ist. Brandnooz sagt über dieses Kokosmilchgetränk: „Milky Coco besteht aus Kokosmilch und Kokoswasser und kann wie jedes normale Milchprodukt verwendet werden. Der erfrischende Drink schmeckt pur oder im Kaffee, im Frühstücksmüsli und eignet sich zum Kochen sowie zur Zubereitung von Shakes mit Früchten und Eiscreme. Das Premium Kokosmilchgetränk aus Thailand ist natürlich gesüßt um mit der vollen Power der Kokosnuss ausgestattet. Die einzigartige Mischung aus Kokoswasser und Kokosmilch verleiht ihm eine schöne Farbe und einen besonders leckeren Geschmack. Milky Coco ist laktose-, gluten- und sojafrei sowie vegan.“

Die Nahrungsmittel in der Box

Nun, da ich die Getränke ja bereits vorgestellt habe, kommen wir zu dem, was wir essen. Hierbei habe ich eine besonders witzige Überraschung erlebt, denn wie der eine oder andere von euch, der meinen Blog regelmäßig verfolgt, ja mitbekommen hat, teste ich derzeit die Produkte aus dem Hause Davert. Ein solches Produkt, das ich glücklicherweise noch nicht kenne, befindet sich auch in der Brandnooz Genussbox. Ich freue mich also schon sehr darauf das Superfruit Topping zu testen. Ein anderes Topping aus dem Hause Davert, durfte ich euch an dieser Stelle ja schon gestern vorstellen. Ich bin gespannt. Brandnooz schreibt übrigens über dieses Produkt: „ Die Toppings von Davert machen einfach mehr aus dem morgen Früh Stück. Die Sorte „Heidelbeere und Hibiskus“ sorgt mit fruchtigen Heidelbeeren Hibiskusblüten und Quinoa-Pops für einen guten Start in den Tag. Perfekt als Basis für fruchtige Smoothies, als Topping auf Joghurt oder als Ergänzung zum Müsli. Mit 30 Jahren Naturkosterfahrung liefert Davert frische Ideen für die kreative Küche. Das Unternehmen ist seit Gründung fest im Münsterland verwurzelt – direkt in der Nähe des Naturschutzgebietes Davert. Neben Reis, Hülsenfrüchten und schnellen Biogerichten ist die Marke bekannt für bestes Quinoa aus den Anden.“

Eine ähnlich positive Überraschung war auch der Bio-Nussriegel von foodloose. Er war herrlich nussig, und bestach mit einer angenehmen Süße. Brandnooz sagt zu diesem Produkt folgendes: die knackigen Bio-Nussriegel bestehen aus ganzen Nüssen, exotischen Trockenfrüchten und spannenden Gewürzen. Reiseerlebnisse und Erinnerungen dienten als Inspiration für die köstlichen Sorten: weltbestes Curry aus Indien, knackige Cranberries aus Kalifornien oder stibitzte Sauerkirschen aus Nachbars Garten. foodloose ist eine junge Marke aus Hamburg. Die beiden Gründerinnen haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Snackmarkt mit gesunden Alternativen zu versorgen. Das Sortiment bietet veganen, gluten- und laktosefreie Nuss- und Fruchtriegel in Bio Qualität, die mit natürlichem Agavendicksaft gesüßt sind.
Diesen Riegel haben wir gleich verputzt und eine Tochter und ich sind uns in diesem Punkt einig. Er war sehr lecker und schmeckte herrlich und vollnussig. Diesen Riegel würden wir gerne öfter essen. 

Bevor ich auch die Kategorie der Nahrungsmittel abschließe um zu den Saucen, muss ich euch noch das Frucht-Konfekt der Firma Beautysweeties vorstellen. Ich persönlich hatte sie meine Erinnerung nach schon einmal in einer Box. Sie sind mir also nicht gänzlich unbekannt. Ich persönlich bin eigentlich eher ein Freund von Schokolade. Meine Tochter liebt Weingummi noch vom letzten Mal weißlich, dass auch diese Fruchtkonfekt bei ihr, wenn ich nicht aufpasse, recht schnell verputzt sind. Brandnooz sagt über diese kleinen Sterne: „Im BeautySweeties Frucht-Konfekt stecken ausschließlich natürliche Zutaten bester Qualität. Ein hochprozentiger Fruchtanteil,Q10, Aloe Vera und Bio Team machen das fruchtige Konfekt mit dem süß-säuerlichen Geschmack der exotischen Cranberry zu einem einzigartigen Genuss.
Die BeautySweeties sind fruchtige Süßwaren direkt aus dem Herzen Hamburgs. Sie sind mit dem „nature pur“ und dem „Vegan“ Logo versehen und kommen ohne künstliche Aromen und Konservierungsstoffe aus. Sie bieten daher ein wunderbar pures Fruchterlebnis, dass auch Vegetariern und Veganern schmeckt."

Alles Sauce oder was

Wie bereits angekündigt, enthält die Brandnooz-Genussbox neben den bereits genannten Produkten auch noch eine Sauce und einen Essig. Saucen wie die BBQUE Sauce kann man jetzt im Sommer zur Grillsaison ja immer gut gebrauchen, nur befürchte ich, dass wir unseren Saucen-Vorrat von diesem Sommer gar nicht mehr in diesem Sommer aufgebrochen werden. Dennoch klingt die neue Sauce nach einer interessanten Mischung. Wir freuen uns sehr darüber. Warum es sich nach einer interessanten Mischung anhört? Nun, lest selbst, was Brandnooz über dieses Produkt schreibt: „Bei BBQUE schmeckt man den Spaß am Grillen. Die Barbecue Sauce kombiniert Preiselbeeren, Bier, Honig und Apfelmus zu einem bayerisch-amerikanischen Gaumenspaß, bei dem die Geschmacksrezeptoren Purzelbäume schlagen. Und auch die Grill und buchen Holzsauce sorgt für ein Rauch-würziges Geschmackserlebnis. National wie international steht Bayern für Genuss und Ursprünglichkeit. Mit der Marke BBQUE ist Bayern jetzt um einen weiteren kultreichen: würzige Barbecue-Saucen, die so ehrlich und rein im Geschmack sind, dass selbst König Ludwig sofort den Grill angeworben hätte.“ Würde diese Sauce nicht auch neugierig machen?
Last but not least kommen wir zum Frusamico aus dem Hause Münchener Kindl. Auch diesen kennen wir bereits, allerdings in einer anderen Sorte. Da er uns beim letzten Mal sehr gut geschmeckt hat und praktisch jeden Salat zu einem Highlight macht, freuen wir uns ihn auch dieses Mal wieder in der Box gefunden zu haben. Natürlich stellte der Brandnooz dieses Produkt wieder vor. Sie schreiben: „Die Frusamicos sind feine Essige mit einem niedrigen Säure-, aber einem hohen Fruchtanteil. Sie können in den unterschiedlichsten Gerichten tolle Geschmacksdimensionen bewirken. Die Fruchtessige schmecken lecker Hähnchen- oder Fischgerichten und eignen sich fantastisch zum verfeinern von Saucen und Salatsdressings. Die Münchener Kindl Manufaktur ist seit über 100 Jahren bekannt für Senf- und Feinkostspezialitäten. Mit dem Anspruch, stets den bestmöglichen Geschmack zu erschaffen und dabei die Ursprünglichkeit aller Zutaten zu erhalten, stellt das Familienunternehmen seine Produkte nach eigenen Rezepturen her.“ Kurzum, dieses letzte Produkt ist wirklich ein Grund zur Freude.

Alles in allem

Alles in allem kann ich sagen, dass mich die Brandnooz Brandnooz-Box dieses Mal gleichermaßen begeistern wie amüsieren konnte. Sicher einige Produkte sind anders als wir uns das vielleicht erst einmal vorgestellt haben, aber es sind tolle Produkte, die wir sicher gerne probieren. Ich persönlich freue mich auch dieses Mal wieder über die Vielfalt der Produkte. Die Brandnooz-Box wie auch die Brandnooz-Genussbox kann ich euch nur wärmstens empfehlen. Sie ist immer wieder für eine Überraschung gut.

Kommentare

  1. Das sieht wirklich beeindruckend aus! Das einzige, was mich bei sowas immer stört ist diese schwachsinnige Vermarktung vom Coenzym Q10! Das macht, so lieblos zu jedem 0815 Produkt beigepansacht, überhaupt keinen Sinn.

    Guckt mal hinten drauf, wie hoch die Konzentration ist, das ist ein Witz. Und dann soll das die Haut straffen, die Haare stärken und uns am besten noch 15 Jahre jünger machen... Blödsinn!

    Wirklich effektiv muss Q10 in Form von hochkonzentrierter Nahrungsergänzung zugeführt werden.

    So, jetzt wisst ihrs ;p Sorry aber das musste mal raus haha

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Deinen Kommentar!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Davert im dm-Produkttest

Medpex-Wohlfühlbox im März

Probeeinkauf bei allyouneedfresh.de