Fairy – mit der kleinen Fee geht Spülen wie von Zauberhand

Vielleicht erinnert sich der eine oder andere von euch noch daran, dass ich euch bereits vor einigen Tagen von meinem Produkttest für Fairy erzählt habe. Vielleicht erinnert sich auch noch der ein oder andere von euch daran, dass ich euch schrieb, dass ich auf jeden Fall noch mal einen Beitrag zum Schwamm machen wollte. Nun, den Schwamm seht ihr links, gleich das erste Bild zeigt die Besonderheit. In der Mitte des Schwamms ist ein Loch, in das genau so viel Spülmittel von Fairy hineinpasst wie zum Spülen benötigt wird. Ein Spülbecken voll Wasser ist also genau die richtige Menge für diesen Schwamm. Wer also einen größeren Abwasch tätigt und diesen von Hand erledigen möchte oder muss, der hat mit diesem Schwamm ein erheblich leichteres Leben, denn der Schwamm auf der einen Seite perfekt zum scheuern und reinigen von stark verschmutztem Geschirr, auf der anderen Seite ist er dabei sanft zur Haut und und unterstützt den natürlichen Reinigungsprozess des Geschirrs. So zumindest war das Versprechen der Firma Fairy. Das musste ich natürlich gleich einmal ausprobieren. Meine Schwägerin bot sich da als zweite Testerin geradezu an. Also ging ich erst einmal bei ihr Kaffeetrinken. Im Zuge des Kaffeetrinken erzählte ich ihr dann von dem Produkttest und schenkte ihr einen Schwamm. Sie war begeistert und wollte ihn natürlich gleich einmal ausprobieren. Für mich die perfekte Gelegenheit für ein Foto, das den Schwamm im Einsatz zeigte, meine Schwägerin spülte also zunächst ihre Tasse und dann auch noch eine Müslischale, die am Morgen nicht mehr in die Spülmaschine gepasst hatte.
Natürlich war sie nicht so begeistert, wie, wenn sie das Geschirr einfach in die Maschine geräumt hätte, denn so eine Spülmaschine ist daher schon ein ganz anderes Kaliber und nimmt einem eine Menge Arbeit ab. Dennoch sie war zufriedener als mit manch anderem Schwamm, bei dem sie intensiver hätte scheuen müssen und vermutlich deutlich mehr Geschirrspüler verwendet hätte. So war sie von dem Fairy- Schwamm ganz angetan und auch das neue Spülmittel, erwies sich schon bei diesem Test als sehr ergiebig. Tatsächlich schäumte die geringe Menge zwar nicht übermäßig stark, aber dennoch so gut auf, dass es sich zum Geschirrsspülen eignete. Tatsächlich waren wir sogar beide positiv überrascht, denn so leicht hatten wir das von Hand spülen gar nicht in Erinnerung.
Tatsächlich stellte ich einige Tage später fest, dass sich Fairy nicht nur für in der Küche eignete, sondern auch zur Reinigung von Balkon und Terrasse. Tatsächlich möchte ich euch an dieser Stelle aber nicht ausführlich erzählen, was genau ich nun damit gereinigt habe, beziehungsweise ich möchte euch von meiner Balkonwand keine Fotos zeigen... Fakt ist auf jeden Fall, der Sommer kann kommen und Fairy wird uns gerade in der Grillsaison das ein oder andere Mal begleiten, denn schließlich kann man eine Schüssel mit Wasser doch leichter mit auf dem Balkon oder die Terrasse nehmen, als eine Spülmaschine.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Davert im dm-Produkttest

Medpex-Wohlfühlbox im März

Probeeinkauf bei allyouneedfresh.de