Lieferung des Prime Days

Am 15. Juli, also am Mittwoch war Prime Day und ich muss sagen, das Ganze war echt eine Sensation 400 Bestellungen pro Sekunde, meine ich irgendwo gelesen zu haben.
Glaubt ihr das? Naja, wenn ich meine drei Bestellungen zugrunde lege wären das bei 24 Stunden alle 8 Stunden eine. Ich erfülle also diese Statistik nicht wirklich. Dafür waren die Dinge die ich kaufte durchaus überlegt.
Ein von Juliane Lanfermann (@margaritenstrauss) gepostetes Foto am

Zunächst einmal begeisterte ich mich für das Hörbuch “Kinder der Freiheit”, geschrieben von Ken Follett und von Johannes Steck (Ich liebe seine Art zu lesen!), da ich den ersten und den zweiten Teil der Jahrhundertsaga bereits hier liegen habe, den ersten Teil habe ich ja sogar bereits gehört. Auch die DVD “F*ck ju Göhte” mit Elyas M'Barek, Caroline Herfurth und vielen anderen Schauspielern und Statisten konnte mich begeistern. Zuletzt habe ich dann auch noch einen Fünfer-Pack-Tassimo- Latte-Macchiato gekauft, natürlich nicht nur mich, sondern für das ein Mann Büro meiner Tochter. Wobei mir unklar ist, wann sie diesen Kaffee ausgetrunken haben wird? Aber sie trinkt ihn halt gerne und sicherlich konnte auch gut bei ihren Kunden und Gästen an.. Das vielleicht jetzt nicht im Hochsommer, aber wahrscheinlich so ab September oder Oktober.
Natürlich konnte mir auch die Ankündigung, dass dieses Event wiederholt würde, für sich begeistern. Nun ist es nicht so, dass ich es einfach willkürlich drauf los kaufen würde, aber das ein oder andere Schnäppchen wie die bereits von mir genannten werde ich auf einen weiteren Event dieser Art gerne machen. Mir persönlich ist es dabei übrigens egal, ob es nun Prime Day, Black Friday oder Adventskalender heißt.
Eine Kleinigkeit wollte ich am Rande noch erwähnen. Der Grund warum ich nun Prime-Mitglied bei Amazon bin, hatte nicht in erster Linie mit dem Prime Day zu tun, obwohl das sicherlich auch ein guter Anreiz war. Auch die Filme finde ich nämlich echt gut. Momentan nutze ich mein Probeabo dazu, mit meiner Tochter eine ihrer Lieblingsserien noch einmal von Anfang bis Ende anzugucken. Das sind immerhin mittlerweile neun oder sogar schon zehn Staffeln, mit je 22 Folgen (oder waren es sogar mehr? Ich weiß es nicht!) Ihr seht, für mich macht sich vor allem momentan echt bezahlt und doch finde ich 49 € pro Jahr nun auch nicht gerade günstig, aber ich habe das mal ausgerechnet und es sind tatsächlich unter vier Euro, heißt, sofern ich pro Monat nur zwei Bestellungen unter 20 € tätige, die direkt über Amazon laufen, macht sich die Sache bezahlt, zumal ja auch augenscheinlich schneller geliefert wird. Wie sieht es eigentlich beim Streik der Deutschen Post aus? Gilt die PRIO-Stempelmarkierung dann als eine Art Ankomm-Versprechen ? Ganz ehrlich selbst das wäre mir egal, denn auch wenn ich nur zwei Filme im Monat gucken würde, wahlweise auch Serienteile, macht sich Prime schon bezahlt.
Ihr seht, ich bin heute in einer humorvollen Stimmung, leider auch in einer mathematischen, denn wo immer ich sparen kann, möchte ich sparen! Geht es euch auch so? Was hat dir denn so beim Prime Day erworben, hatte sich für euch gelohnt?

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Davert im dm-Produkttest

Medpex-Wohlfühlbox im März

Probeeinkauf bei allyouneedfresh.de