Meine Woche beginnt und endet mit “Minuto” von Birkel

Mein perfekter Minuto-Moment ist wohl, wenn ich den Minuto-Snack als kleine Zwischenmahlzeit in der Mittagspause nutze. Minuto geht schnell, ist einfach und simpel zubereitet, hält für 3-4 Stunden satt und macht mich einfach für den Moment glücklich, satt und zufrieden. Natürlich ist der Minuto-Snack dabei nicht irgend eine Pausenmahlzeit, die man schnell herunter schluckt, ja fast schon verschlingt, sondern ist ein echter Genussmoment, ein Moment, bei dem ich abschalten und einfach einmal kurz innehalten und genießen kann.

In dieser Woche habe ich also alle zehn Becher mit Freunden und Bekannten ausprobiert. Eigentlich haben sie und alle recht gut geschmeckt, aber „Minuto“ von Birkel ist für meinen Geschmack keine echte Hauptspeise, sondern mehr so eine Zwischenmahlzeit. Was sonst, würdet ihr von etwas erwarten dass im Schnitt nur ein paar Gramm schwer ist, aber tatsächlich auch nur für 3-4 Stunden satt hält, ich hatte es ja bereits erwähnt.
Nun aber zurück zum Thema:

Wie hat mir dieser Snack von der Firma Birkel geschmeckt?

Positiv überrascht war ich schon einmal davon, dass dieser Snack nicht so salzig war, wie ich es von anderen Fertiggerichten und Instantprodukten kenne. Ich selber bin nicht so der Salzesser, aus diesem Grund meide ich auch recht viele fertig Gerichte und auch Dosen. Die Obstsorten sind meist sehr süß, die pikanten Fertiggerichte meist zu salzig. Also ist beides für mich nichts. Da bin ich ganz ehrlich, normalerweise versuche ich es auf ein absolutes Minimum zu reduzieren.
Aber, und auch hier möchte ich ehrlich sein, genau das interessierte mich bei dem Minuto-Snack von Birkel. Ja, tatsächlich wurde ich hier nicht enttäuscht, denn er war schmackhaft, herzhaft, würzig und nicht zu salzig. Somit genau das richtige für eine Zwischenmahlzeit oder eine kleine Mittagsmahlzeit, für die Pause bei der Arbeit.

Birkel #foodporn #Brandnooz #tester

Ein von Juliane Lanfermann (@margaritenstrauss) gepostetes Foto am

 

Soweit bin ich insgesamt von den Birkel Nudelgerichten ganz begeistert, würde sie jetzt aber auch nicht täglich essen wollen, denn ich glaube auf Dauer wäre die Ernährung ein wenig einseitig und dadurch auch langweilig. Für mich muss Ernährung abwechslungsreich und unterhaltsam sein, nahrhaft, sättigend und natürlich ausgewogen in den Vitaminen und Nährstoffen. Was nützt einem ein noch so leckeres Gericht, wenn der tägliche Tagesbedarf dadurch nicht gedeckt wird? Ich glaube aber schon, dass Birkel unter den Fertiggerichten wohl das beste ist, zu mindestens was den Salzgehalt betrifft.
Man sagt ja immer Natrium sei gefährlich, da es den Blutdruck hochtreibe. Ich möchte an dieser Stelle deutlich sagen: Fertiggerichte sind o. k., sofern man sie nicht ausschließlich und immer wieder ist zukünftig werde ich, wann immer es schnell gehen muss, also zu Birkel greifen.
Bei Brandnooz möchte ich mich herzlich dafür bedanken, dass sie mir die Möglichkeit gaben, gleich zehn Becher dieser Birkel-Snacks mit Freunden und Bekannten auszuprobieren.

Birkel #foodporn Minuto

Ein von Juliane Lanfermann (@margaritenstrauss) gepostetes Foto am

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Davert im dm-Produkttest

Medpex-Wohlfühlbox im März

Probeeinkauf bei allyouneedfresh.de