Mein neuer Wäschesack

Lange Zeit habe ich mit mir gehadert, aber mein alter Wäschesack fiel schon fast auseinander, und ein neuer war nicht in Sicht, denn an praktisch jedem Wäschesack, den meine Tochter mir vorschlug , hatte ich etwas auszusetzen.
Der eine war mir zu groß, der nächste zu klein, der erste mit so schwarz der zweite mit weiß und generell passte das alles wirklich nicht in mein Badezimmer. Meine Tochter verlor schon fast die Geduld mit mir, dann jedoch wurden wir endlich fündig. Bei DaWanda wird schließlich alles selbst hergestellt. Wenn wir also hier ein Modell finden, das mir gefällt, könnten wir notfalls auch die Größe und Farbe ändern. So die Überlegung meiner Tochter.
Gesagt, getan. Wir gucken bei DaWanda. Tatsächlich hatten wir schon bald ein Modell gefunden, das uns beide in Größe, Form und Farbe optimal gefiel und das auch tatsächlich genau so wie es war in unser Badezimmer passen würde. Also bestellten wir es.

Zwei Tage später wurde unser Wäschesack, in einem DIN A4 Briefumschlag geliefert. Dass er so klein war, dass er in einem Briefumschlag passte, war uns gar nicht so klar, aber was erwarten wir auch, schließlich sind wir ja die meiste Zeit ein Zwei-Personen-Haushalt.


Na gut, hin und wieder fällt auch ein bisschen mehr Wäsche an, aber dann sind es auch mehr als eine Waschmaschinen-Ladung, in so einem Fall würde ich eh keinen Wäschebeutel mehr brauchen, dass sich in solchen Fällen um Ausnahmezustände handeln würde. Diese würden natürlich die sofortige Reinigung benötigen.
Für alle anderen Zwecke reicht in der Regel ein kleiner Wäschesack für zwei Personen. Eine Großfamilie sind wir nun wirklich nicht. Und selbst wenn wir eine wären, ich bin mir sicher, DaWanda hätte auch hierfür die passende Lösung.
Vielleicht kennt der eine oder andere von euch ja auch schon DaWanda, ich selbst kannte es bis zu ebendiesem Kauf noch gar nicht, muss aber zugeben, ich bin absolut angetan.

Für alle, die DaWanda noch nicht kennen, schaut vielleicht einmal vorbei. Ich für meinen Teil, werde das auf jeden Fall immer wieder gerne mal tun. Man muss ja nicht jedes Mal gleich etwas kaufen, aber handgemachte Sachen haben immer einen höheren Individualwert, da es nicht halt nicht so oft gibt. Genau das zeichnet der Wanderer für mich aus, die Tatsache, dass Dinge selbst gemacht werden können und trotzdem verkauft werden können.
Wenn es DaWanda nicht gäbe, es müsste gegründet werden.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Davert im dm-Produkttest

Medpex-Wohlfühlbox im März

Probeeinkauf bei allyouneedfresh.de