Vom Wechseln und von Laptops…

Mann, das ist mal eine Überschrift, aber kommen wir zuerst mal zum Wesentlichen genau genommen gibt es sogar zwei Wechsel und es geht auch um eine Laptop…

Der erste Wechsel

Seit einigen Monaten lief mein Laptop heiß und damit meine ich nicht, dass er ein wenig erhitzte, sondern dass er wirklich kochte. Es war schon fast so weit, dass man Spiegeleier auf dem hätte fragen können. Gleichzeitig ging er ständig aus. Das war kein Zustand mehr. Was also tun, schließlich liebte ich das alte Schätzchen. Ein Austausch, so dachte ich zunächst, ist unmöglich. Aber er ließ sich leider nicht verhindern.

Der neue Laptop

Meine Tochter machte sich also auf die Suche nach einem neuen Laptop mit dem ich zurecht kommen würde, doch es gab ein Problem, denn ein Windows-8-Laptop wollte ich auf gar keinen Fall. Was soll ich denn damit? Alles neu lernen? Im Leben nicht. Also musste sie mir wiederum einen Windows-7-Laptop suchen. Ich bestand darauf.
Schließlich bin ich ja schon froh, dass ich den Siebener bedienen kann. Nach einigen Tagen verkündete sie nun stolz: „Ich habe einen neuen Laptop gefunden!“
Ich blieb skeptisch. Einen neuen Laptop? Nun also doch? Ich wollte ihn nicht. Aber es musste sein.

Die Eingewöhnung

Nun hieß es also mich daran zu gewöhnen. Ein harter Kampf, das muss ich zugeben, schließlich bin ich nun nicht gerade das, was man einen Computerfreak nennt. Computer, das sind für mich, Alltagsgegenstände, die das Leben erleichtern, wenn man weiß, wie man sie bedient. Das weiß ich aber nicht immer. Wenn ich mich nun also an ein Gerät gewöhnt habe, ist es schon fast wieder Zeit für das nächste, meint zumindest meine Tochter. Ich sehe das anders. Warum soll man all die Dinge wegwerfen, wenn sie noch funktionieren? Man kann sie doch genauso gut verwenden, bis sie nicht mehr funktionieren.
In diesem Fall jedoch war mein alter Laptop ja kaputt und es gab keine Alternative. Versteht ihr, dass ich traurig war? Und nun diese schreckliche neue Eingewöhnungszeit. Bloggen konnte ich zunächst einmal nicht mehr, denn ich wusste nicht wo ich das Programm finde, mit dem ich üblicherweise gebloggt habe. Auch der Browser auf einer völlig verändert aus. Und generell diese Maus, eine Katastrophe.
Doch die nächste Katastrophe bahnte sich schon an.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Davert im dm-Produkttest

Medpex-Wohlfühlbox im März

Probeeinkauf bei allyouneedfresh.de