Ouzo12 Gold überzeugt


Im Rahmen einer Kooperation mit friendstipps.eu durfte ich nun den neuen Ouzo 12  Gold testen. Obwohl ich eigentlich gar kein Likörtrinker bin, fand ich es doch interessant und irgendwie auch spannend.
Natürlich war Ostern auch die perfekte Gelegenheit.
Schließlich ist Ostern das Fest der Familie. Und genau bei der war ich auch am Ostersonntag. Der Ouzo 12 Gold war schnell mitgenommen, schließlich sollten auch alle probieren und Ihre Meinung sagen.
Trotz des ungewöhnlichen Produkts waren meine Verwandten recht aufgeschlossen und die Meinungen recht vielfältig. So wollte jeder probieren.
Unser einziges Problem war, dass  es zu wenig Pinnchen gab, das lag vor allem daran, dass niemand damit gerechnet hätte, dass ausgerechnet ich Pinnchen bräuchte. Das hätte meine Mutter wohl eher meinen Geschwistern zugetraut, mir jedoch nicht.
Umso größer war die Verwirrung, als ausgerechnet ich dann den Ouzo 12 aus meiner Tasche zog. Das war wohl zugegebenermaßen das größtmögliche Osterei. Meine Mutter guckte mich auch strafend an, aber von meiner 83 -jährigen Mutter konnte ich auch nichts Anderes erwarten.
Schließlich war sie es einfach nicht gewöhnt. Und von so etwas wie friendstipps.eu hatte sie natürlich auch noch nie gehört, aber immerhin, sie machte mit und das rechne ich ihr hoch an.Die Meinungen waren zugegebenermaßen sehr unterschiedlich. Alle fanden ihn irgendwie lecker, aber dem einen war er zu scharf, anderen zu mild und wieder ein anderer behauptete,er schmeckte den Anis nicht raus.
Ich selbst kann sagen: “Für mich war dieser Likör lecker! Er war weder zu würzig noch zu mild oder gar zu scharf. Er schmeckte nach Anis, wobei eine Note Lakritz durchkam. Lediglich im Abgang war er dann ein richtiges Räumkommando und echt scharf. Aber für mich muss ein Ouzo genau diese Vielfalt mitbringen.”
Insbesondere wenn es darum geht, den Magen aufzuräumen, zum Beispiel nach einem deftigen Essen, dürfte dieser Likör gut bei mir wie auch bei anderen ankommen.
Für mich persönlich ist es gar nicht ganz klar, was den Likör eigentlich vom Schnaps unterscheidet, denn beide sind im Abgang recht scharf. Allerdings, ich denke, das kann ich so sagen, erkennt man bei einem Likör mehr Geschmacksnuancen heraus. Außerdem nehme ich an, dass der Schnaps einen wesentlich höheren Alkoholgehalt hat.
Trotzdem wollte ich das Glück meiner Geschwister nicht überstrapazieren also bekamen alle die mit dem Auto da waren, nur einen zum Probieren. Aber ich denke, der reichte auch um sich einen ersten Eindruck vom Ouzo 12 Gold zu verschaffen.
Meine älteste Schwester sagte zum Beispiel: „Ja, den könnte ich öfter trinken! Der ist lecker und schmeckt kräftig nach Anis.“
Meine Mutter fühlte sich an ihre regelmäßigen Restaurantbesuch erinnert: „Da gibt es zum Abschluss immer einen Magenbitter! Der schmeckt nicht so gut wie dieser Schnaps!“ Das es sich hierbei um ein Likör handelt, habe ich meiner Mutter dann versucht zu erklären. Daraufhin entgegnete sie mir: „Dann schmeckt mir eben der Likör!“
Mir persönlich ist es gleich ob meine Mutter nun den Likör für einen Schnaps hält oder nicht, aber ich glaube, ich kann davon ausgehen, dass sie ihn sich jetzt hin und wieder einmal bei mir abholen wird, um mal wieder ein Pinnchen zu trinken.
Nein, in meiner Familie wird nicht so wahnsinnig viel getrunken, aber ein Gläschen Rotwein kommt meiner Mutter zum Mittagessen als Getränk ganz recht. Und wenn das so ist, habe ich da auch gar nichts gegen, schließlich übertreibt sie es ja nicht. „Dieser Anis sticht ganz schön heraus“, sagt auch meine andere Schwester.Eigentlich ganz lecker. Ich gehe nun davon aus, dass meine Verwandten sich diesen Likör vielleicht auch einmal selbst kaufen.  




Kommentare

  1. Hallo, hatten wir auch schon und er hat uns Eisgekühlt am besten geschmeckt! Lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Deinen Kommentar!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Davert im dm-Produkttest

Medpex-Wohlfühlbox im März

Probeeinkauf bei allyouneedfresh.de