Neujahrs-Veränderungen

Bereits zu Beginn dieses Jahres hatte ich euch erzählt, dass ich einiges für mich tun wollte. Genau diese Veränderungen treten nun so langsam ein. Tatsächlich habe ich es vor kurzem einmal geschafft, zum Friseur zu gehen, und obwohl das nicht stressig war, da alles an einem Tag kam, was normalerweise in einer Woche oder sogar einem Monat aufeinander stößt, hat es sich gelohnt. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, allerdings ist dieser Änderung meiner Frisur noch nicht abgeschlossen. Bereits für den nächsten oder übernächsten Monatsplan ich einen weiteren Friseurbesuch.

Momentan trage ich meine Haare halblang, gestuft auf Kinnlänge. Das heißt hinten sind meine Haare etwas länger als vorne. Durch die Stufen bekommt mein Haar nun richtig viel Volumen und ich muss sagen das sieht schon richtig genialer aus. Alle sagen: „Mensch, was ist durchaus aus!“

Aber ehrlich zu sein glaube ich das gar nicht so recht. Man weiß ja schließlich, was die Leute hinter dem eigenen Rücken erzählen, aber mir gefällt meine neue Frisur; also freue ich mich auch über die Komplimente. Dennoch lässt sich bestimmt noch mehr herausholen.

Der Frisur empfahl mir nämlich eine Stützwelle, mit richtig dicken Wicklern, aber für so was hatte ich nun wirklich keine Zeit mehr, denn zuhause ging alles drunter und drüber.

Überrascht war der Frisur übrigens darüber, wie weich meine Haare sind, dass sei in meinem Alter ungewöhnlich.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Davert im dm-Produkttest

Medpex-Wohlfühlbox im März

Probeeinkauf bei allyouneedfresh.de