Posts

Es werden Posts vom Februar, 2014 angezeigt.

Ich liebe diese Spaghetti-Sauce

Bild
Bei friendstipps.eu entdeckte ich kürzlich das Angebot, dass man die dortigen Spaghetti Saucen von Knorr testen konnte. Da ich nichts gegen Nudeln habe, war ich natürlich gleich dabei. Da eine Geld-zurück-Aktion handelte, musste ich mich selbst darum kümmern, diese neue Sauce von Knorr zu erhalten.Im Edeka wurde ich da schnell fündig und kauft auch gleich eine. Da ich auch noch Tomaten und Mett in die Bolognese rühren sollte, brach sich auch diese gleich mit. Das Fleisch musste natürlich zuvor erst einmal angebraten und zur Bolognese weiterverarbeitet. Das alles war schnell erledigt, so dass ich im Anschluss gleich probieren konnte.
Verflucht ist das heiß. Natürlich musste ich mir beim ersten probieren gleich mal den Mund verbrennen, aber alles in allem schmeckte die Saucen schon mal gut. Während ich mich um die Sauce kümmerte hatte ich natürlich schon längst die Spaghetti vorbereitet und konnte sie nun aus dem Topf holen. Das Wasser habe ich zuvor abgegossen. Nun konnte ich beides zus…

Neujahrs-Veränderungen

Bereits zu Beginn dieses Jahres hatte ich euch erzählt, dass ich einiges für mich tun wollte. Genau diese Veränderungen treten nun so langsam ein. Tatsächlich habe ich es vor kurzem einmal geschafft, zum Friseur zu gehen, und obwohl das nicht stressig war, da alles an einem Tag kam, was normalerweise in einer Woche oder sogar einem Monat aufeinander stößt, hat es sich gelohnt. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, allerdings ist dieser Änderung meiner Frisur noch nicht abgeschlossen. Bereits für den nächsten oder übernächsten Monatsplan ich einen weiteren Friseurbesuch. Momentan trage ich meine Haare halblang, gestuft auf Kinnlänge. Das heißt hinten sind meine Haare etwas länger als vorne. Durch die Stufen bekommt mein Haar nun richtig viel Volumen und ich muss sagen das sieht schon richtig genialer aus. Alle sagen: „Mensch, was ist durchaus aus!“ Aber ehrlich zu sein glaube ich das gar nicht so recht. Man weiß ja schließlich, was die Leute hinter dem eigenen Rücken erzählen, abe…

Gastrezension meiner Tochter: Ganze Tage im Café

„Ganze Tage im Café“ von Solveig Jónsdottir erzählt die Geschichte von vier Frauen Hervör, Karen, Mía und Silja. Die alle zwar sehr unterschiedlich sind, jedoch auch zahlreiche Parallelen aufweisen. Als ich die Ankündigung für diesen Roman las, fand ich es sehr interessant und fand es besonders spannend, da dieser Roman in Island spielt. Das alleine macht noch keinen unterschied, jedoch spielt dieser Roman im Winter. Und genau diesem Grund war es für mich etwas Besonderes, denn der isländische Winter ist dunkel und kalt. Alle vier Frauen haben derzeit Beziehungsprobleme. Und einiges sorgt für zusätzliches Konfliktpotenzial.
Zu Beginn dieses Buches hat es mir auch große Freude bereitet, zur Mitte hingegen schwächt die Geschichte jedoch ein wenig ab, sie wird seicht. Irgendwie bekommt das Buch nicht den Schwung, den es bräuchte. Phasenweise entwickeln sich sogar ein paar Längen. Obwohl das Buch wirklich viel versprechend begann, fehlt den Charakteren das gewisse Etwas. Man hat als Leser…