Posts

Es werden Posts vom November, 2011 angezeigt.

Kleine Weihnachtsmärkte

Bild
Dieses Wochenende war es wieder einmal so weit. Viele Vororte unserer Stadt hatten kleine Weihnachtsmärkte. Wir entschieden uns für einen Markt. Es gab viele Buden mit Leckereien, andere hatten Selbstgestricktes oder Eingemachtes wie Marmelade oder Säfte.  Die Auswahl war schon sehr groß. Wir gingen also gemütlich überall gucken und staunten. Zum Schluss machten wir halt und kauften ein Bratkartoffelbrot, das  kannten wir noch nicht und waren gespannt wie es schmecken würde. Auch andere leckere Sachen gab es zu Essen und so kauften wir uns Bratwürstchen und Braten auf Brötchen. Zu Trinken gab es Glühwein  und andere warme Getränke ohne Alkohol. Es regnete zwar nicht, aber war sehr herbstlich.Anschließend fuhren wir nach Hause und probierten unser Bratkartoffelbrot. Es war herzhaft und schmeckte sehr gut.

Christstollen aus Dortmund und Dresden

Bild
Heute habe ich 2 Christstollen getestet. Meine Schwester  hat mir einen aus Dresden mitgebracht und einen habe ich mir vor Ort gekauft, mit dem Vermerk “Christstollen aus Dresden”. Es ging mir darum, welcher von beiden schmeckt mir besser. Also beide Stollen schmeckten gut, nur jeder hat seine Besonderheiten. Der eine wurde mit Puderzucker bestreut, der andere aus einem Gemisch aus Puderzucker und feinem Zucker. Ein Stollen war etwas weicher als der andere. Warum ich nicht näher auf die Christstollen eingehe, liegt daran, dass jeder Mensch einen anderen Geschmack hat und deshalb gibt es wohl so viele Sorten von vielen Lebensmittel.Ich teste weiter für mich Lebensmittel oder andere Produkte, um zu sehen, was geschmacklich und auch finanziell zu mir passt. Denn das Testen soll mir ja auch weiterhin Spaß machen.

Essen einmal anders

Bild
Bei uns ist gibt es wie jedes Jahr eine Bücherwoche. Das Thema dieses Jahr,  Island . Es wurden Bücher von Schriftstellern aus Island (darunter , neben Gegenwartsbelleristik und Krimis, auch Sachbücher und Sagen) angeboten.  Dieses Jahr wurde auch ein Abendessen, gegen ein Entgelt, angeboten. Aber ich erzähle der Reihe nach. Nachmittags gingen wir in unser Gemeindehaus und sahen uns die Bücher an, die die katholische öffentliche Bücherei(KöB) unserer Gemeinde ausstellte. Einige Bücher waren interessant, andere hatten wir schon oder kamen für uns nicht in Frage, oder anderen Gründe spielten eine Rolle die für oder gegen ein Buch sprechen. Nach dem Ansehen der Bücher gab es wie jedes Jahr Kaffee und selbstgemachten Kuchen. Natürlich war es nicht kostenlos, es werden von dem Geld neue Bücher und was eine Bücherei so braucht angeschafft.Abends kam das Highlight.Es gab kurze Lesungen und ein Essen das  an der isländischen Küche angelehnt war.Der Tisch war sehr schön gedeckt und  in dem Spe…